Öffnungszeiten


Montag bis Freitag.
09.00 Uhr bis 12.30 Uhr
14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Wie funktioniert Akkuaufbereitung?

So geht's

Schritt 1
Bei Ihrem Akku wird das Gehäuse geöffnet. Aus neuen und hochwertigen Einzelzellen bauen wir den Akkublock nach. So lässt sich bei fast allen Ni-Cd/Ni-MH Akkus das Innenleben problemlos austauschen.
Schritt 2
Die elektrischen Verbindungen der einzelnen Zellen werden mit einer speziellen Punktschweißmaschine hergestellt. Viele Schweißpunkte und eine hochwertiges Schweißband schaffen einen großen Querschnitt und dadurch einen niedrigen Innenwiderstand. Der Akku bietet somit eine optimale Leistungsabgabe.
Schritt 3
Nach der Montage der neuen Zellen wird der Akkublock in das gebrauchte Gehäuse eingesetzt und die Kontakte angelötet. Dabei werden die eingebauten Schutzelemente wie Thermoswitch, Pepi oder temperaturabhängige Widerstände nochmals kontrolliert. Abschließend wird das Gehäuse wieder geschlossen.
Schritt 4
Zur Endkontrolle durchläuft der Akkupack einen Lade- und Entladezyklus. Damit wird der Akkupack auf Spannung und Kapazität überprüft. Anschließend erhalten Sie Ihren Akkupack, technisch wie neu, wieder zurück. Lediglich das Gehäuse, die Sicherungselemente und die Kontakte sind gebraucht.

Ihr Spezialist für Akkus und Ladetechnik

CuS GmbH & Co.KG

Diemersgraben 1
98574 Schmalkalden